Wo kommen die Menschen heutzutage noch leibhaftig zusammen? In der Kirche, beim Schafkopfen und am Sportplatz. Und da ich mal wieder ein paar Waldramer sehen hab wollen, führte mich der Weg am Samstag nach Garmisch. Und tatsächlich sah ich fast alles, was Rang und Namen hat in der Sportwelt der DJK.

zugspitze

Dort standen sich gegenüber Rang drei und Rang zwei der Kreisliga 1 Zugspitze. Es ging um die Rückeroberung der Tabellenspitze für die Waldramer bzw. das Erreichen des zweiten und somit Relegationsplatzes für die Gapas. Die Waldramer spielten allerdings mit schweren Beinen, hatten sie erst zwei Tage vorher ein Nachholspiel bestreiten müssen. Auch glaube ich, dass nicht wirklich alle in den Köpfen bereit waren für den Clash, das möglicherweise entscheidende Spiel der Saison. Und so kam es, dass auch die Waldramer Spieler außer ein paar Bekannten

nicht recht viel trafen im Stadion am Gröben. Ein wunderbarer Sportplatz, übrigens. Gelegen zwischen dem Kramer und der Zugspitze.

ticket

Am Ende des Spieltages fanden sich beide Mannschaften am gleichen Tabellenplatz wie vorher. Ein Unentschieden, das den Namen redlich verdient.

Jetzt geht es halt am 5.Juni um die Wurschd. Im Penzberger Waldstadion entscheidet sich, wer aufsteigen wird und wer noch zwei weitere Spiele austragen darf. Um 15 Uhr gehts dann los. Also, wer Waldramer sehen will, geht vormittags in die Kirche und nachmittags nach Penzberg.

 

sportplatz

Im Werdenfelser Land

Ein Gedanke zu „Im Werdenfelser Land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.