130601_Grüne Au Hof_1
130601_Grüne Au Hof_3
130601_Grüne Au Hof_2

Bayern Hof – TSV Großbardorf 2:3
Hof, Grüne Au, 1. Juni 2013
Zuschauer: 683

Bayern Hof has done it again!

Wieder in der Relegation, wie schon vor zwei Jahren. (Damals ging es am Ende noch dramatischer zu, nachdem den Hofern erst zwei Punkte abgezogen, kurz vor Saisonende jedoch wieder gutgeschrieben worden waren, was ihnen nach einer großen Aufholjagd in der Rückrunde überhaupt noch eine letzte Chance ließ, die sie prompt nutzten. Ausgerechnet die Lokalkonkurrenz aus Bayreuth schickten sie in einem ligainternen Entscheidungsspiel in die Landesliga, bevor im eigentlichen Relegationsspiel – in Weiden, ich erinnere mich noch ganz genau, es war sauheiß! – die zweite Mannschaft von Jahn Regensburg niedergerungen wurde.)

Auch diese Saison war ein Ritt auf der Rasierklinge – nachzulesen hier. Am Ende ging den Oberfranken die Luft aus, am letzten Spieltag gab es ein desaströses 0:3 beim bereits abgestiegenen Tabellenletzten aus Frohnlach. Doch auch die Konkurrenz patzte, und so standen erneut Relegationsspiele an. Als Gegner wurde den Hofern der TSV Großbardorf aus der Bayernliga Nord zugelost.

Es kam der 29. Mai, ich stand gerade nicht auf dem Fußball-, sondern dem Rathausplatz in Dachau und lauschte den Klängen von Grizzly Bear. Da erreichte mich eine SMS des libero, in der nur Britannia! Britannia! Britannia! Britannia! Britannia! Britannia! zu lesen war. Das bedeutete wohl etwas Gutes, und tatsächlich hatte Bayern Hof das Hinspiel auswärts mit 6:1 gewonnen. Damit war der Klassenerhalt praktisch perfekt, und so geriet die Fahrt nach Hof am Samstag darauf zu einem extrem entspannten Ausflug. Und dann erwies sich unser Verkehrsmittel auch noch als reine Weltklasse. Der Speisewagen des alex nämlich war, wie mir die Zugbegleiterin erklärte, früher Teil des TEE Rheingold aus dem Jahre 1962! Ui, da haben wir uns aber gut aufgehoben gefühlt.

Hof Juni 2013_1

Hof Juni 2013_3Hof Juni 2013_2Hof Juni 2013_4

In Hof hätte ich mich beinahe auf ein Sexabenteuer eingelassen, vielversprechende Angebote gab es zuhauf, doch da hätte ich auch gleich in München bleiben können. Und überhaupt ging es ja auf die Grüne Au! Als ich das letzte Mal hier war, war noch ziemlich alles ziemlich anders. Nicht das Stadion, da war in der Zwischenzeit nur der Block hinter einem Tor etwas verkleinert worden, nein, eher persönlich. Besser oder schlechter kann man gar nicht sagen. Anders aber auf alle Fälle. Aber der Ground: Schön wie eh und je. Die halbe Haupttribüne, die unebenen Stehplätze, die Wellenbrecher, die Holztribüne auf der Gegengeraden, die alte Sprecherkabine, der Ehrengastbereich – ich werde nie nie nie verstehen, wie zum Teufel von einem Stadionerlebnis gesprochen werden kann, wenn damit gemeint ist: Loge, Fußballtempel, Bumsmusik, Konfettimaschinen, Animation, Klatschpappen, Parkhaus, ArenaCard. Das hier in Hof, das ist ein Stadion, das ist ein Erlebnis! Man spürt, dass Fußball ein Freiluftsport ist, der Nebel hängt tief, es kracht auf dem Spielfeld, die Leute schimpfen, obwohl sie nach so einer Saison allen Grund hätten, erleichtert zu sein. Kerl! Und Bier gibt es auch an den Platz geliefert, auf der alten Holztribüne.

Das Spiel ging 2:3 verloren. Der FC Bayern Hof spielt nächstes Jahr wieder Regionalliga, Daniel Felgenhauer ist neuer Cheftrainer. Ich habe diese Saison größtenteils gehasst, die Ausflüge zu Bayern Hof bildeten eine schöne Ausnahme. Ich freu mich schon auf 13/14.

Hof Juni 2013_9Hof Juni 2013_20Hof Juni 2013_16Hof Juni 2013_19Hof Juni 2013_6Hof Juni 2013_8Hof Juni 2013_15Hof Juni 2013_17Hof Juni 2013_5Hof Juni 2013_23 Hof Juni 2013_10Hof Juni 2013_18Hof Juni 2013_13Hof Juni 2013_24

___
alteheide

Saisonabschlussfahrt
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.