Großbritannien ist bekanntermaßen eine Insel und es wird viel Fußball dort gespielt. Eigentlich ist es von nirgendwo weit zum Meer, von der Mitte Englands einmal abgesehen. Wenn man nun also über Meer und Fußball und Grossbritannien redet, dann muss man einfach über den Gayfield Park sprechen. Gayfield Park ist die Heimat von Arbroath FC. Arbroath liegt im Nordosten Schottlands, etwa eine Stunde südlich von Aberdeen, und der dortige Verein spielt in der Scottish League Two. Dies ist die vierte Liga wenn man so will. In der letzten Saison spielte man noch eine Liga höher und unter der League Two gibt es in Schottland nur noch eine weitere.

Näher am Meer spielt aber niemand, in ganz Grossbritannien nicht.

IMG_4603 IMG_4605

 

Vom Mittelkreis des Platzes bis zum Wasser sind es vielleicht 50 Meter. Vom Mittelkreis! Eine der Tribünen, die East Terrace, grenzt an einen kleinen Weg und danach kommt das Meer. Auf dem Weg vom Hafen zum Stadion kommt man an einem netten Leuchtturmmuseum vorbei, und es gibt eine schöne grüne Wiese nördlich des Stadions. 6.600 Zuschauer finden ihren Platz in dem Stadion, und sogar 861 Sitzplätze gibt es. Der Eintritt beträgt 12 britische Pfund.

IMG_4608 IMG_4617

IMG_4624 IMG_4632

Vor kurzem hat dort das Spiel gegen Montrose FC stattgefunden, man könnte von einem Derby sprechen, Montrose ist gerade einmal 20 Minuten entfernt. Geschätzte 500 Zuschauer sahen ein 3:1 für die Heimmannschaft. Bereits früh stand es 2:0, in der 24. Minute; dass hat sicherlich Ruhe und Sicherheit gegeben. Kurz nach Beginn der 2. Halbzeit wäre fast der Anschluss gelungen, bald wurde aber ein Konter zum 3:0 für Arbroath verwandelt. Das es am Ende noch den Ehrentreffer für die Mannschaft aus Montrose gab, war, wie man gemeinhin sagt, nur noch Ergebniskosmetik.

IMG_4636 IMG_4645

 

Ein Spiel am Meer

2 Gedanken zu „Ein Spiel am Meer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.